Coronavirus

Aktuelle Corona-Regelungen

Aktuelle Corona-Regelungen – Gemäß Niedersächsischen Corona-Verordnung

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

die aktuellen Informationen für die Bundesländer finden Sie auf den Internetseiten des jeweiligen Landes. Wenn Sie in der Suchmaschine den Namen des Bundeslandes und den Begriff Corona eingeben, gelangen Sie schnell zur richtigen Seite. Für Niedersachsen lautet die Adresse https://www.niedersachsen.de/Coronavirus.

Die aktuelle Inzidenzampel für das Land Niedersachsen ist unter folgenden Link abzurufen: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle-inzidenz-ampel-193672.html

Aktuelle Corona-Regeln (Warnstufe 3 – Winterruhe)

Gemäß Niedersächsischer Corona-Verordnung

Corona Verordnungen kompakt – Grafiken

Folgendes gilt bis einschließlich 02. Februar 2022:

Grundsätzliches:

  • Soweit möglich, zu jeder anderen Person Mindestabstand einhalten
  • Empfehlung für ausreichende Hygiene- und Lüftungsmaßnahmen

Verschärfte medizinische Maskenpflicht (FFP2, KN95 oder vergleichbares Schutzniveau):

  • Öffentliche Veranstaltungen, Sitzungen und Zusammenkünfte mit mehr als 10 bis max. 500 simultanen Teilnehmern (auch wenn Sitzplatz eingenommen ist)
  • Im ÖPNV und dazugehörigen, geschlossenen Räumlichkeiten (z. B. Haltestellen, Flughäfen, Bahnhöfe; ab 14 Jahren; bundesweit gilt hier die 3G-Regel)
  • Im Einzelhandel
  • Theater, Kinos und ähnliche Kultureinrichtungen (nur Innenräume)
  • Zoos, botanische Gärten, Freizeitpark (nur Innenräume)
  • Körpernahe Dienstleistungen (nur Innenräume)
  • Beherbergung (nur Innenräume)
  • Sportstätten (nur Innenräume)
  • Gastronomie (nur Innenräume)
  • Weihnachtsmärkte
  • Diskotheken, Clubs und Bars, in denen Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden (auch wenn Sitzplatz eingenommen ist; Ausnahme: Nur während des Verzehrs von Speisen oder Getränken bzw.in einer Einrichtung, in der Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden, auch zum Konsumieren einer Shisha-Pfeife, darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.)
  • Fahrgäste von touristischen Bus-, Schiffs- und Kutschfahrten (Ausnahme: 3G-Regel gilt)
  • Während des Unterrichts oder der Prüfung in einem Fahrzeug
  • In Heimen und Pflegeeinrichtungen

Wichtiger Hinweis: Hinsichtlich Regelungen über die medizinische und verschärfte medizinische Maskenpflicht gibt es für Kinder und Jugendliche Sonderregelungen. Kinder bis einschließlich sechs Jahren müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen. Kinder und Jugendliche zwischen dem vollendeten sechsten und dem vollendeten 14. Lebensjahr dürfen anstelle einer medizinischen Maske eine „Alltagsmaske” tragen. Außerdem sind die Personen von der MNB-Pflicht befreit, die ein ärztliches Attest aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung (z. B. eine schwere Herz- oder Lungenerkrankung) vorweisen können.

Testungen / vollständig geimpft / genesen:

  • Gültige Tests im Sinne der Verordnung sind der PCR-Test (Gültigkeit 48 Stunden), der PoC-Antigen-Schnelltest (Gültigkeit 24 Stunden) und der Selbsttest (unter Anleitung / Aufsicht, Gültigkeit 24 Stunden)
  • Als vollständig geimpft gelten Personen ab dem 15. Tag nach der letzten, notwendigen Corona-Impfung
  • Als genesen gelten Personen, deren überstandene Corona-Infektion mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt

Erklärung der “Gs”:

  • 3G-Regel: Zutritt haben nur geimpfte, gesenesene oder negativ getestete Personen (Schnelltest)
  • 3Gplus-Regel: Zutritt haben nur geimpfte, gesenesene oder negativ getestete Personen. Der negative Test muss ein PCR-Test sein.
  • 2G-Regel: Zutritt haben nur geimpfte oder genesene Personen
  • 2Gplus-Regel: Zutritt haben nur geimpfte oder genesene Personen. Die Personen müssen zusätzlich negativ getestet sein.
  • Ausnahme: Personen die bereits ihre Auffrischungsimpfung (Booster- /Drittimpfung) erhalten haben sowie Personen die vollständig geimpft und anschließend genesen sind.

Wichtiger Hinweis: Die “G-Regeln” gelten nicht für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung ihres 18. Lebensjahres sowie für Personen die sich aufgrund von medizinischer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer medizinischen Studie (ärztliches Attest) nicht impfen lassen dürfen. Letztere Personengruppen ist jedoch zur Vorweisung eines negativen Testergebnisses verpflichtet.

Bereiche des öffentlichen Lebens

Private Zusammenkünfte:

Bis vorerst 02.02.2022

  • Drinnen & draußen: Maximal 10 Personen (2G)
  • Kontaktnachverfolgung
  • Kinder bis zum vollendeten 14 Lebensjahr sind davon ausgenommen

Kontaktbeschränkung für ungeimpfte Personen bleibt bestehen:

  • Private Veranstaltungen/Treffen: Personen des eigenen Haushaltes + zwei Personen eines weiteren Haushaltes
  • Impfstatus der weiteren Personen nicht maßgeblich. Sofern eine Person ungeimpft ist, gilt die Kontaktbeschränkung.

Öffentliche Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltungen (mehr als 10 bis max. 500 simultanen Teilnehmern):

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Ausgenommen sind unter anderem durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben Sitzungen, religiöse Veranstaltungen (3G-Regel) und kommunalen Gremien.

Öffentliche Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltungen (mehr als 500 simultanen Teilnehmern):

  • Nicht zulässig

Gastronomie:

  • Innengastronomie: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Außengastronomie: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Ausgenommen: Außer-Haus-Verkauf und Lieferservice

Körpernahe Dienstleistungen:

  • In geschlossenen Räumen und unter freiem Himmel: 3G-Regel
  • Ausgenommen sind jeweils medizinisch notwendige Dienstleistungen

Beherbergung (Hotels, Jugendherbergen, usw.):

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Im Rahmen berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung: 3G-Regel

Sportanlagen:

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Mind. 10m² pro Person, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Mind. 10m² pro Person, dann 2G)
  • Hierzu zählen insbesondere auch Fitnessstudios, Kletterhallen, Schwimmhallen, Spaßbäder, Thermen, Saunen sowie die jeweiligen Dusch- und Umkleideräume
  • Ausnahme: Sportausübung ist unerlässlich für das Tierwohl = 3G-Regel

Freizeiteinrichtungen:

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Hierzu zählen u. a.: Theater, Kinos und ähnliche Kultureinrichtungen; Zoos, botanische Gärten und Freizeitparks

Diskotheken, Clubs und Einrichtungen, in denen Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden:

  • geschlossen

Heime und Pflegeeinrichtungen:

  • Alle Personen – auch vollständig geimpfte, genesene oder geboostete Besucher – müssen einen negativen Test vorweisen.
  • Der Impfstatus ist nicht maßgeblich.
  • Hierzu zählen unter anderem Heime für ältere und pflegebedürftige Menschen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Krankenhäuser und Kliniken.

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen:

  • Szenario A (Regelbetrieb)
  • Erhöhte Hygieneanforderungen, die eine Infektionskettennachverfolgung gewährleisten
  • Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen (Ausnahme: betreute Kinder, das Personal sowie vom Träger der Einrichtung hinzugezogene Dritte)
  • Kann in Hort-Gruppen der Abstand nicht eingehalten werden, gilt auch für die betreuten Kinder (ab Einschulung), das Personal sowie vom Träger der Einrichtung hinzugezogene Dritte eine MNB-Pflicht.

Das gesamte Warnstufensystem zum Nachlesen finden Sie auf: niedersachsen.de

!!! WICHTIG !!! Aushang in den Kindertagesstätten für Reiserückkehrer – unter Allgemeinverfügungen, Verordnungen und Informationen auf der Homepage der Samtgemeinde Brome abrufbar.

Sollten noch Fragen offen bleiben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an die für Ihre Fragestellung eingerichtete Adresse.

Montags bis freitags besteht auch weiterhin die Möglichkeit, konkrete Fragen zum richtigen Verhalten in Bezug die o.g. Themen über folgende Telefonnummern zu klären:

  • Fragen rund um Corona-Infektionen und den Bereich Pflege: 05371 82-701; -702
  • Fragen zum Thema Schule und Sport: 05371 82-421
  • Fragen zum Thema Kita: 05371 82-578
  • Gewerbeangelegenheiten: 05371 82-255; -321.

Stand:  2022-01-20

Dieses Merkblatt dient lediglich der Übersicht und erhebt keine Ansprüche auf Vollständigkeit.

Pflicht zum Tagen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) 😷 :

  • In allen geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, und in den vor diesen Räumen gelegenen Eingangsbereichen sowie auf den zugehörigen Parkplätzen.
  • In einer Arbeits-oder Betriebsstätte, es sei denn, die Person hat den Arbeitsplatz eingenommen und das Abstandsgebot kann zu jeder anderen Person eingehalten werden.
  • Für Verkäuferinnen und Verkäufer sowie Dienstleistende (im Hygienekonzept können andere geeignete Maßnahmen festgehalten werden).
  • An Örtlichkeiten in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten.
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (sofern man nicht auf seinem Platz sitzt).
  • Während des Unterrichts/Prüfung in Fahrzeugen.
  • Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Im ÖPNV und den dazugehörigen Einrichtungen.

Außerdem gilt weiterhin eine Verschärfung der MNB-Pflicht unter freiem Himmel:

  • Überschreitung des Inzidenzwertes von 35 im Landkreis Gifhorn
  • In der Fußgängerzone des Stadtinnenbereichs der Stadt Gifhorn (vom Marktplatz bis zum Schillerplatz) soll jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Auf Parkplätzen des Einzelhandels soll jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Bei Messen, Kongressen, gewerblichen Ausstellungen, Spezialmärkten, Jahrmärkten, Wochenmärkten und bei ähnlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel soll jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Überschreitung des Inzidenzwertes von 50 im Landkreis Gifhorn
  • In der Fußgängerzone des Stadtinnenbereichs der Stadt Gifhorn (vom Marktplatz bis zum Schillerplatz) muss jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Auf Parkplätzen des Einzelhandels muss jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Bei Messen, Kongressen, gewerblichen Ausstellungen, Spezialmärkten, Jahrmärkten, Wochenmärkten und bei ähnlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel muss jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Hygienekonzept:

Für jede Veranstaltung und jeden Betrieb bzw. jede Einrichtung, die öffentlich zugänglich ist oder Kunden- und Besuchsverkehr hat, muss ein Hygienekonzept schriftlich vorliegen.

Dieses Konzept muss folgendes umfassen:

  • Einhaltung des Mindestabstandes. 
  • Begrenzung der Anzahl der Personen auf Basis der räumlichen Kapazität. 
  • Steuerung der Besucher (z. B. über Ein- und Ausgänge). 
  • Vermeiden von Warteschlangen. 
  • Nutzung und Reinigung von sanitären Anlagen. 
  • Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Gegenständen (z. B. Geländer, Griffe). 
  • Lüften. 

Datenerhebung:

Zum Zwecke einer möglichen Kontaktverfolgung und Infektionskettenunterbrechung müssen folgende Einrichtungen die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher aufnehmen:

  • Dienstleistende mit unmittelbarem Körperkontakt (z. B. Friseure),
  • Fahr- und Flugschulen,
  • Betreiber/ in einer Mensa oder Kantine,
  • Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich (z. B. Volkshochschulen),
  • Gruppenbezogene, offene Angebote der Kinder- und Jugendhilfe,
  • Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen,
  • Veranstaltungen nach § 7 Abs. 1 der Coronaverordnung des Land Niedersachsen.

Behörden, Gerichte und Stellen, die Aufgaben im öffentlichen Interesse erfüllen oder in Ausübung öffentlicher Gewalt handeln, können im Rahmen des Zutritts zu den jeweiligen Gebäuden oder Räumlichkeiten ebenfalls Kontaktdaten erheben.

  • Folgende Daten müssen/ können angegeben/ erfasst werden:
    • Vor- und Familienname,
    • Vollständige Anschrift,
    • Telefonnummer,
    • Erhebungsdatum und –uhrzeit.

Außerdem:

  • Jede Person ist zur wahrheitsgemäßen Angabe der Daten verpflichtet. 
  • Die Betreiberinnen und Betreiber dürfen bei begründetem Zweifel die Vorlage eines Ausweises verlangen. 
  • Bei dienstlichen Tätigkeiten genügen die dienstlichen Kontaktdaten. 
  • Wird die Angabe der Daten verweigert, darf der Zutritt nicht gewährt werden. 

Geöffnet/ geschlossen sind folgende Einrichtungen in der Samtgemeinde Brome und Sonstiges:

  • In der Samtgemeindeverwaltung in Brome können nur dringende Angelegenheiten nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung erledigt werden.
  • Die Außenstellen der Samtgemeinde Brome sind geschlossen.
  • Sämtliche Fachausschuss- und Ratsitzungen finden nur statt, wenn diese unabdingbar sind.
  • Bestattungen/ Beisetzungen: Die Samtgemeinde bittet darum, dass die Teilnahme an Trauerfeiern in den Friedhofkapellen, am letzten Gang zur Grab- oder Beisetzungsstelle und der dortige Aufenthalt nur im allerengsten Familien- und Bekanntenkreis durchgeführt wird. Die Personenanzahl ist entsprechend den räumlichen Gegebenheiten der Friedhofskapelle unter Einhaltung der Abstandregelungen anzupassen.
  • Der Schulbetrieb wird durch das Land Niedersachsen geregelt. Aktuelle Hinweise finden Sie unter https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/aktuell-coronavirus

!!! WICHTIG !!! Aushang in den Kindertagesstätten für Reiserückkehrer – unter Allgemeinverfügungen, Verordnungen und Informationen auf der Homepage der Samtgemeinde Brome abrufbar.

Weiterhin ist die aktuelle Fassung der Niedersächsische Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Niedersächsische Corona-Verordnung) zu berücksichtigen. Sie ist auf der Homepage des Land Niedersachsens zu lesen: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus

Sollten noch Fragen offen bleiben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an die für Ihre Fragestellung eingerichtete Adresse.

Montags bis freitags besteht auch weiterhin die Möglichkeit, konkrete Fragen zum richtigen Verhalten in Bezug die o.g. Themen über folgende Telefonnummern zu klären:

  • Fragen rund um Corona-Infektionen und den Bereich Pflege: 05371 82-701; -702
  • Fragen zum Thema Schule und Sport: 05371 82-421
  • Fragen zum Thema Kita: 05371 82-578
  • Gewerbeangelegenheiten: 05371 82-255; -321.

Stand: 29.Juni 2021

Dieses Merkblatt dient lediglich der Übersicht und erhebt keine Ansprüche auf Vollständigkeit.

Sämtliche Maßnahmen gelten, soweit nicht anders angegeben, bis auf weiteres.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Gesundheit in diesen Tagen.

Ihre Samtgemeindebürgermeisterin

Manuela Peckmann