Bergfeld Brome Ehra-Lessien Parsau Rühen Tiddische Tülau
Bitte Suchbegriff eingeben:    
Standort:

Umweltschutzpreis 2009 verliehen

„Der Umweltschutzpreis wird jährlich zur Stärkung des Umweltbewusstseins der Öffentlichkeit, zur Motivation der tätigen Mithilfe bei der Beseitigung bzw. Verhinderung umweltwidriger Zustände und zur Mitarbeit bei der Verbesserung der ökologischen Situation in der Samtgemeinde Brome verliehen“, so lauten die Richtlinien, die sich die Samtgemeinde Brome 1989 gegeben hatte.

Umweltschutzpreis.JPG 

(Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel (Mitte), Bau- und Umweltausschussvorsitzender Peter Albrecht,Otto Kisser mit Ehefrau und Mitglieder der Rentnerband Parsau mit Bürgermeister Helmut Werthmann)

In diesem Jahr wurde der Preis an drei Einzelpersonen und eine Gruppe vergeben, die sich um den Umweltschutz besonders verdient gemacht haben.

Die Verleihung wurde am 26.10.2010 von Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Sitzungszimmer des Rathauses der Samtgemeinde Brome vorgenommen.

Auf der Grundlage eines einstimmigen Ratsbeschlusses bedankte sich Jürgen Bammel bei den Preisträgern, Otto Kisser und der Rentnerband Parsau für die tatkräftige Unterstützung im Umweltschutz. Er händigte den Preisträgern jeweils eine Urkunde und einen Geldbetrag aus, wobei Herr Otto Kisser und die Rentnerband Parsau jeweils einen Geldpreis in Höhe von 200 € erhielten. Aus beruflichen Gründen konnten Andreas Nieswand und Michael Täger leider nicht an der Preisverleihung teilnehmen, sodass die Preisverleihung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird.

Unter der Leitung von Herrn Otto Kisser aus Tülau wurde in Zusammenarbeit mit den Imkern des Imkervereins Brome eine Bienenschauhaus in Eigenarbeit errichtet. Das Bienenschauhaus erfreut sich großer Beliebtheit bei den Insekten wie auch den schaulustigen Besuchern, insbesondere bei der Schule und dem Kindergarten.

Die „Rentnerband Parsau“ besteht derzeit aus:

Hans Keil sen., Uli Aswald, Armin Landmann, Horst Wolf, Heinz Rauls, Dieter Fritsche, Bernd Ermut, Heinz-Dieter Schulze, Karl-Heinz Kruse, Hermann Winter-Buerke, Heini Winter-Buerke, Richard Seidler, Alfred Michel, Hermann Müller und Fritz Müller.
Die Gruppe der „Rentnerband Parsau“ unter der Leitung von Herrn Hans Keil sen. ist seit 10 Jahren ehrenamtlich für die Gemeinde Parsau tätig.
Seit 2000 hilft die „Rentnerband Parsau“ der Gemeinde Parsau bei der Pflege der Ehrenmale und Grünanlagen, Beschneiden von Hecken, Beräumen von Gräben, Unterhaltung der Spielplätze, Pflanzen von Bäumen und vieles mehr. 

Umweltschutzpreis

(v.l.n.r.: Andreas Nieswand, Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel, Michael Täger)

Aufgrund beruflicher Verhinderung konnten Michael Täger und Andreas Nieswand an der Feierstunde zur Verleihung des Umweltschutzpreises 2009 am 26.10.2010 nicht teilnehmen. Die Verleihung wurden nun am 22.11.2010 in einem gesonderten Termin nachgeholt und Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel konnte ihnen jeweils eine Urkunde, einen Blumenstrauß und einen Geldbetrag in Höhe von 200 € aushändigen.

Herr Nieswandt aus Brome war in der Natur- und Angelvereinigung langjährig tätig als Leiter der Naturschutzgruppe sowie als 1. Vorsitzender.

Insbesondere folgende Projekte zeichnen die Handschrift von Herrn Nieswandt:

-Projektbegleitung Sanierung Ohreseen
-Mitbegründer Projektidee Naturerlebnissraum am Kino
-Wiederansiedelung der Meerforelle in der kleinen Aller
-Errichtung der Insektenschutzwand an der Streuobstwiese Rodelberg Brome
-Lenkung des Vereins, Koordination und Fokussierung der Vereinsaktivitäten auf Themen des Natur- und Artenschutzes
-Aktive Unterstützung, Planung und Leitung bei diversen Arbeitseinsätzen an den Gewässern und in der Natur

Herr Täger aus Rühen OT Brechtorf hat bei Naturschutzmaßnahmen auf einer Streuobstwiese in der Gemarkung Ehra-Lessien nicht nur persönlichen Einsatz gezeigt, sondern darüber hinaus mit seinem Trecker und Mäher umfangreiche Pflegemaßnahmen durchgeführt.
Bei den Revitalisierungsmaßnahmen am „Brechtorfer Dorfteich“ hat Herr Täger mit seinem Trecker mit Frontlader die Begrenzungspfähle gesetzt, mit seinem Anhänger das angefallene Schnittgut abtransportiert und war an weiteren Gestaltungsmaßnahmen aktiv beteiligt.
Für die Bearbeitung der Flächen stellt er kostenlos seinen Trecker zu Verfügung. 

Weitere Informationen finden Sie ==> hier

zurück

Auf ein Wort...

Neues aus der Samtgemeinde

Gesprächstermin
weiter ...

Manuela Peckmann
Samtgemeindebürgermeisterin
Archiv

Bürgerbriefkasten

Lob, Ideen, Wünsche oder Kritik? Dann rein damit in den Briefkasten.
Eine schnelle Antwort ist garantiert.

108.700 Besucher

schulausfaelle.jpg




Anfahrt nach Brome