Bergfeld Brome Ehra-Lessien Parsau Rühen Tiddische Tülau
Bitte Suchbegriff eingeben:    
Standort:

Benefizspiel mit dem VfL Wolfsburg

Am 07. Oktober 2010 war der Bundesligist VfL Wolfsburg zu Gast in Brome – ein Highlight, das weitere ca. 7.500 € für das eingerichtete Spendenkonto brachte.  Auf Anregung von Harald Garzke vom FC Brome hatte SGB Jürgen Bammel bereits Anfang August Kontakt mit dem VfL Wolfsburg aufgenommen, um ein Benefizspiel stattfinden zu lassen. Als trotz etlicher Nachfragen nicht mehr mit einer Begegnung in diesem Jahr gerechnet wurde, kam kurzfristig eine Zusage aus Wolfsburg, für die alle Beteiligten einerseits sehr dankbar waren, sie aber andererseits vor große Herausforderungen stellte. Innerhalb einer Woche wurden die notwendigen Voraussetzungen und vielen Auflagen für die Begegnung organisiert, und so konnte die Benefizveranstaltung für die Geschädigten der Gasexplosion am 25.07.2010 in Brome nur ein großer Erfolg werden. 

Es war ein Highlight, das rund 1.800 Besucher an einem sonnigen Herbstabend gerne annahmen. Coach Peter Loeper aus Tülau, ein hervorragender Kenner der hiesigen Vereinsszene,  stellte eine starke Auswahlmannschaft mit Spielern, die aus dem Gebiet der Samtgemeinde Brome stammen, zusammen. Dass der VfL Wolfsburg das Spiel am Ende mit 0:6 gewann, hatte zum Schluss allenfalls einen statistischen Wert. Unser Team verdrängte recht schnell einen eventuell noch vorherrschenden Respekt vor den Profis des Bundesligisten und spielte besonders in der aus versicherungsrechtlichen Gründen „verkürzten“ zweiten Halbzeit (ohne weiteres Gegentor!) sehr stark auf. Diese  Leistung ist vor dem Hintergrund, dass wegen der knappen Zeit keine Chance für irgendeine Vorbereitung blieb, besonders bemerkenswert und verdient ein besonderes Lob für den Coach und seine Mannschaft.    

Mannschaftsfoto mit Antje Fischer-Sauerzapfe und Annik, Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel, Bürgermeisterin Ingrid Klopp, Harald Garzke vom FC Brome, dem Schiedsrichtergespann um Roland Effe, dem VfL Wolfsburg und der Auswahlmannschaft 

Für die Kinder und  vielen Zuschauer aus der Region war nicht nur das Spiel ein ganz besonderes Ereignis. Sie konnten ihre Stars hautnah erleben. Umringt von riesigen Menschentrauben gaben Trainer Steve McClaren, Co-Trainer Pierre Littbarski sowie Grafite, Marcel Schäfer, Diego, Dejagah und viele andere Spieler nach Spielende geduldig Autogramme.  

Dieses Benefizspiel trägt immens dazu bei, dass die Betroffenen finanziell unterstützt werden können. Stellvertretend für alle Betroffenen sahen auch Antje Fischer-Sauerzapfe und ihre Tochter Annik dem Benefizspiel zu. 

Mit dem Spiel hat der VfL Wolfsburg nicht nur eine nette Geste an den Tag gelegt, sondern gezeigt, dass er eine soziale Verantwortung für die Region und  Fans erkennt und sie tatsächlich umsetzt. Dem VfL, der Auswahlmannschaft, dem Schiedsrichtergespann um Roland Effe und den vielen Zuschauern gilt ein besonderer Dank für die spontane Hilfsbereitschaft. Dieses herzliche Dankeschön geht mindestens ebenso an die vielen Akteure „hinter den Kulissen“. Es sind der FC Brome mit Harald Garzke und den vielen Mitwirkenden in der FC-Arena, die Freiwilligen Feuerwehren Brome und Altendorf für die Verkehrsführung, die Polizeistation Brome, der Rettungsdienst Haerting, der Dachdeckermeister Josef Schnall, der Filmemacher Artur Wullschläger und viele, viele andere. Nicht unerwähnt bleiben sollen an dieser Stelle auch zwei Tageszeitungen aus unserem Raum, die mit ihrer Vorberichterstattung entscheidend dazu beitrugen, dass so viele Zuschauer den Weg nach Brome nahmen. 

Abschließend bleibt zu hoffen, dass sich eine derartige sportliche Begegnung möglichst bald wiederholen wird – aber niemals mehr mit einem so tragischen Hintergrund!

zurück

Auf ein Wort...

Neues aus der Samtgemeinde

Gesprächstermin
weiter ...

Manuela Peckmann
Samtgemeindebürgermeisterin
Archiv

Bürgerbriefkasten

Lob, Ideen, Wünsche oder Kritik? Dann rein damit in den Briefkasten.
Eine schnelle Antwort ist garantiert.

109.034 Besucher

schulausfaelle.jpg




Anfahrt nach Brome