Bergfeld Brome Ehra-Lessien Parsau Rühen Tiddische Tülau
Bitte Suchbegriff eingeben:    
Standort:

Bewerbung zum Partnerbetrieb des ?Biosphärenreservats Drömling

Im Biosphärenreservat Drömling wird bundesländerübergreifend ein Netzwerk von „Partnerbetrieben“ entwickelt. Solche Netzwerke gibt es bereits in zahlreichen Biosphärenreservaten Deutschlands. Sie unterstreichen den Anspruch des weltweiten MaB- Programms („Der Mensch und die Biosphäre“) der UNESCO, nach dem Biosphärenreservate als Modellregionen beispielhaft Wege einer nachhaltigen Entwicklung aufzeigen. 

Damit soll gemeinsam mit interessierten Betrieben der Region ein wichtiges Ziel des Biosphärenreservats unterstützt werden, nämlich die Sicherung und Weiterentwicklung dauer-haft umweltgerechter Lebens- und Wirtschaftsweisen und die dafür erforderliche Infrastruktur einschließlich der sozialen und kulturellen Grundlagen. 

In diesem Sinne sind als Partnerbetriebe des Biosphärenreservats Unternehmen verschiedener Branchen willkommen, die sich ideell und in der praktischen Betriebsführung einer nachhaltigen Entwicklung der Region verschreiben. Das schließt vor allem Ansprüche und besondere Leistungen im Hinblick auf Ressourcenschutz und Förderung regionaler Wert-schöpfungsketten ein. 

Die Biosphärenreservatsverwaltung Drömling Sachsen-Anhalt und der Tourismusverband Sachsen-Anhalt e. V. haben dazu für interessierte Betriebe im Drömling einen einheitlichen konzeptionellen Rahmen geschaffen. Er ist an die Richtlinien für Partnerbetriebskonzepte, wie sie bundesweit vom Dachverband der deutschen Großschutzgebiete EUROPARC vertreten werden, angepasst. 

Zertifizierte Partnerbetriebe erhalten durch die jeweilige Biosphärenreservatsverwaltung im Rahmen ihrer Möglichkeiten Unterstützung bezüglich Bewerbung über verschiedene Medien, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkbildung, Qualifizierung und Entwicklung neuer Vermarktungswege. Partnerbetriebe profitieren in besonderer Weise von der wachsenden öffentlichen Wahrnehmung von Biosphärenreservaten als herausgehobene Modellregionen, die zum Teil auch mit (länder-) spezifischen Förderinstrumenten der Regionalentwicklung ausgestattet sind. Der Begriff „Biosphärenregion“ schließt jeweils angrenzende Gebiete der beteiligten Landkreise mit ein. 


Weitere Informationen finden Sie ==> hier

zurück

Auf ein Wort...

Neues aus der Samtgemeinde

Gesprächstermin
weiter ...

Manuela Peckmann
Samtgemeindebürgermeisterin
Archiv

Bürgerbriefkasten

Lob, Ideen, Wünsche oder Kritik? Dann rein damit in den Briefkasten.
Eine schnelle Antwort ist garantiert.

121.949 Besucher

schulausfaelle.jpg




Anfahrt nach Brome