Bergfeld Brome Ehra-Lessien Parsau Rühen Tiddische Tülau
Bitte Suchbegriff eingeben:    
Standort:


Neujahrsgruß



Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger!



Nun ist es wieder soweit, ein neues Jahr hat begonnen. Es
hat Tradition, zum Jahreswechsel einmal innezuhalten und  Bilanz zu ziehen, aber auch nach vorne zu
schauen und für das neue Jahr 2015 zu planen.



Unsere Samtgemeinde zukunftsfähig zu machen sowie die
Lebensqualität zu sichern und weiter zu verbessern, darauf waren und sind die
Anstrengungen von uns allen gerichtet. Von uns, den Ratsmitgliedern, den
Bediensteten in der Verwaltung und den Einrichtungen, und von Ihnen, den
Bürgerinnen und Bürgern, die sich für das Gemeinwohl engagieren, die Ideen
einbringen oder in Vereinen mitarbeiten.



Auch die Samtgemeinde hat für das neue Jahr geplant und es
stehen viele Vorhaben auf der Agenda:



  • Im Flecken Brome wird im ersten Quartal eine
    Kinderkrippe fertiggestellt und in Betrieb gehen. Die dritte Kraft in den
    Krippen ist beschlossene Sache und wir werden schnellstmöglich diese
    zusätzlichen Betreuungskräfte einstellen.  

  • Die Ganztagsgrundschule in Brome wird in den
    kommenden Jahren grundlegend saniert und erhält in 2015 zunächst vier neue
    Klassenräume.

  • In Rühen erarbeiten wir für die
    Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen ein Gesamtkonzept, um anschließend den
    Standort zukunftsfähig zu gestalten.

  • Die Samtgemeinde arbeitet an einem
    Brandschutzbedarfsplan, der leitend für die künftige Aufstellung und
    Ausstattung der Feuerwehren sein wird. Die Feuerwehr in Ehra hat in dieser
    Woche ein gebrauchtes Löschfahrzeug erhalten, das jetzt für den Einsatz
    hergerichtet wird. Die Feuerwehr Parsau wird im Herbst ein neues
    Tanklöschfahrzeug erhalten. Zudem stehen für die Wehr Parsau die Planung und
    der Baubeginn für ein neues Feuerwehrhaus an und in Brechtorf wird der
    bestmögliche Standort  für ein neues
    Feuerwehrhaus geprüft.


  • Ein Schwerpunkt wird auch in 2015 die Aufnahme
    und Integration von Flüchtlingen sein. In 2014 sollten wir 47 Personen
    aufnehmen. Das ist uns trotz intensiver Bemühungen leider nur zum Teil  gelungen. Für 2015 erwarten wir eine ähnliche
    Anzahl von Menschen. Diese sollen möglichst gut auf die Gemeinden verteilt
    werden, damit sie sich gut in unsere Gesellschaft einfinden können. Die
    Samtgemeinde sucht daher nach wie vor dringend nach anzumietenden Wohnungen.



Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den
Mitgliedsgemeinden, die  im Jahr 2014
wieder am Wohl unserer Samtgemeinde mitgewirkt und sich ehrenamtlich
eingebracht haben.



Ob in Vereinen, Verbänden oder Kirchen, dem Einsatz für
Kinder und Jugendliche oder für in Not geratene Menschen. Überall setzen
Menschen in unserer Samtgemeinde ihre Freizeit, ihr Können und ihre Erfahrung
ein und auch ihr Herzblut ein, helfen und unterstützen Mitmenschen und
gestalten unsere Gesellschaft und das Umfeld mit.  Aus diesem Zusammenhalt erwachsen Stärke  und Lebensqualität. Lassen Sie uns mit
Schwung und Zuversicht an die Herausforderungen im neuen Jahr gehen, damit wir
gemeinsam mehr erreichen.



In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und
Mitbürger ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2015.



Ihre Samtgemeindebürgermeisterin



Manuela Peckmann



Archiv

zurück

Auf ein Wort...

Neues aus der Samtgemeinde

Gesprächstermin
weiter ...

Manuela Peckmann
Samtgemeindebürgermeisterin
Archiv

Bürgerbriefkasten

Lob, Ideen, Wünsche oder Kritik? Dann rein damit in den Briefkasten.
Eine schnelle Antwort ist garantiert.

108.700 Besucher

schulausfaelle.jpg




Anfahrt nach Brome