Bergfeld Brome Ehra-Lessien Parsau Rühen Tiddische Tülau
Bitte Suchbegriff eingeben:    
Standort:

Eine erfreuliche Nachricht der Landtagsabgeordneten Ingrid Klopp erreichte heute den Samtgemeindeb√ľrgermeister J√ľrgen Bammel im Rathaus in Brome. Die Samtgemeinde Brome ist in der gl√ľcklichen Lage, 2008 die Maximalf√∂rderung des Landes in H√∂he von 250.000 ‚ā¨ zu erhalten.

Das Sportst√§ttensanierungsprogramm des Landes Niedersachsen sieht bekanntlich f√ľr die Jahre 2008 ‚Äď 2012 j√§hrlich insgesamt 5 Mio. ‚ā¨ F√∂rdermittel vor. Mit diesen Mitteln k√∂nnen Sportanlagen saniert und modernisiert werden ‚Äď vorrangig werden Sporthallen gef√∂rdert. Die Zuwendung wird als Regelf√∂rderung in H√∂he von 30% der zuwendungsf√§higen Ausgaben, grunds√§tzlich bis zu einem H√∂chstbetrag von 250.000 ‚ā¨ gew√§hrt. Auf Anregung der Abgeordneten Ingrid Klopp hatte die Samtgemeinde Brome am 25.09.2007 einen entsprechenden F√∂rderantrag an das Nds. Ministerium f√ľr Inneres und Sport gerichtet, um die 1977 in Betrieb genommene Gro√üturnhalle in R√ľhen ab 2008 mit einem Kostenvolumen von rund 1,25 Mio. ‚ā¨ zu sanieren. Diesem offiziellen Antrag folgte dann im Oktober ein Gespr√§ch am Rande einer Landtagssitzung, an dem Ingrid Klopp und SGB J√ľrgen Bammel einem Vertreter des Innenministeriums das Konzept der Planungsgruppe A + I aus Ehmen vorstellten. Ingrid Klopp wie auch J√ľrgen Bammel freuten sich sichtlich √ľber diese positive Botschaft aus Hannover. Die Schulen wie auch die Vereine werden davon profitieren.

                    MdL_Klopp_Bammel.jpg

 

J√ľrgen Bammel
Samtgemeindeb√ľrgermeister

Gespr√§chstermin mit dem Samtgemeindeb√ľrgermeister vereinbaren

Archiv

zurück

Auf ein Wort...

Neues aus der Samtgemeinde

Gesprächstermin
weiter ...

Manuela Peckmann
Samtgemeindebürgermeisterin
Archiv

Bürgerbriefkasten

Lob, Ideen, Wünsche oder Kritik? Dann rein damit in den Briefkasten.
Eine schnelle Antwort ist garantiert.

108.700 Besucher

schulausfaelle.jpg




Anfahrt nach Brome